Schützen

                Michael Raab holt sich die Altenceller Königswürde

Die Altenceller Schützen feierten am vergangenen Wochenende ihr Schützenfest. Sie prägten drei Tage in Fröhlichkeit und Harmonie das örtliche Geschehen und führten ihre Umzüge durch die Straßen.

Das diesjährige Königshaus wurde von dem ersten Vorsteher Karsten Knop unter großem Applaus proklamiert. Michael Raab wird als neuer Hauptkönig mit dem Beinamen “der Mittwochsgruppenleiter“ zusammen mit seinen Mitstreitern Thomas Hofmann und Bolko Fietz, ein Jahr lang das Altenceller Schützenvolk regieren.

Michael Raab leitet seit 2008 die Mittwochsgruppe und hat in seiner 18-jährigen Mitgliedschaft viele Pokale und Orden errungen. Seine Treffsicherheit auf die Königsscheibe reichte bisher nur für den Titel des 2. und 3. Mannes. Aber in diesem Jahr hat er nun endlich das Kopf-an-Kopf-Rennen gewonnen und die beste Zehn geschossen. Die Überraschung sah man ihm an und er war tatsächlich einmal für einen Moment sprachlos.

Thomas Hofmann engagiert sich im Schafferrat für die Gesellschaft und wurde vor wenigen Wochen als neuer Sportschützenobmann gewählt. Am Wochenende vor dem diesjährigen Schützenfest wurde erst die in der Pandemie-Zeit errungene Freihand-Königsscheibe 2020 an deinem Hausgiebel angebracht. Nun freut er sich über den Titel des Vizekönigs mit dem Beinamen „das Multitalent“

In seiner 32-jähringen Mitgliedschaft in der Altenceller Schützengesellschaft konnte Bolko Fietz nicht oft seine Zielsicherheit unter Beweis stellen, da er beruflich weit außerhalb von Celle tätig war. Seit wenigen Jahren ist er nun wieder in Altencelle ansässig und nimmt insbesondere als Pistolenschütze an den Übungsabenden teil. Beim Königsschießen stellte er in diesem Jahr beim Freihandschießen mit dem KK-Gewehr sein Können unter Beweis und errang den Titel des Freihandkönigs mit dem Beinamen „der Studienrat“.

Die Ersten, Zweiten und Dritten Männer beim Schuss auf die Königsscheibe waren Carsten Witt, Martin Aschermann, und Hartmut Prochnow, der auch die höchste Ringzahl auf die Königsscheibe erzielte.

v.l.n.r.: Petra Hofmann, Brigitte v. Hörsten, Sylvia Rogowski-Gamm, Katja Zaton

 

 

 

In der Damengruppe hatte Brigitte v. Hörsten ein sicheres Auge und wurde als Damenbeste gekürt, vor Sylvia Rogowski-Gamm und Katja Zaton. Petra Hofmann hatte beim Freihandschießen die ruhigste Hand und errang den Titel der Damenfreihandbesten.

Auch der Nachwuchs nahm am Kampf um Amt und Würden teil. Voller Freude und Stolz trug am Sonntag Justin Herms während des großen Festumzuges die Jugendkönigskette. Über die Proklamation zur Mädchen-besten freute sich Emily Otte und ihre Schwester Anneke erhielt die Kette der Schülerbesten. Beim  Lichtpunktgewehr- schießen verteidigte Henry Pfau den Titel aus dem Vorjahr mit Bravour. 

Wer seit Generationen Tradition pflegt hat auch viele treue Mitglieder zu ehren. In diesem Jahr wurde für 15-jährige Mitgliedschaft die Mitgliedsnadel an Marcus Niemann, Walter Lichtenstein, Alexander Niebuhr und Karl-Heinz Prüfer sowohl von der Gesellschaft als auch vom Niedersächsischen Sportschützenverband verliehen. Für die 25-jährige Mitgliedschaft wurden Daniel Lansky, Dörte Halweg und Ernst-Andreas Pfingsten von der Gesellschaft und dem Deutschen Sportbund geehrt. Über die Auszeichnung für ihre 40-jährige Mitgliedschaft freuten sich Karin Pieper und Stefan Steglich. Auf eine 50-jährige Zugehörigkeit können Anni Brandes, Marianne Schnabel und Fritz Helwig zurückblicken. Und eine eher seltene Zugehörigkeit von 60 Mitgliedsjahren kann Dorothea Vieth Revue passieren lassen.

In Anerkennung der Verdienste um das Schützenwesen, insbesondere in der Altenceller Schützengesellschaft, wurde dem Vorsteher Karsten Knop unter tosendem Applaus die Vereinsehrennadeli in Silber verliehen.

Die Ehrennadel in Bronze des Kreisschützenverbandes erhielt Michael Raab.

v.l.n.r.:Jugendkönig Justin Herms, Damen-Freihand-Beste Petra Hofmann, Freihandkönig Bolko Fietz, Damenbeste Brigitte v. Hörsten, Hauptkönig Michael Raab, Damenzweite, Sylvia Rogowski-Gamm, Vizekönig Thomas Hofmann "das Multitalent"

2022 Neue Majestäten gesucht

v.l.n.r.: Freihandkönig Matthias Otte, Hauptkönig Michael Aschermann, Vizekönig Hannes Knop

Die letzten Vorbereitungen für das Altenceller Volks- und Schützenfest sind in vollem Gange. Höhepunkt wird die Proklamation der neuen Majestäten am Samstagabend sein.

Bereits am 30. April eröffneten die noch amtierenden Majestäten, Hauptkönig Michael Aschermann mit dem Beinamen “der Standhafte “, Vizekönig Hannes Knop „der Jungschütze“ und der Freihandkönig Matthias Otte „der Unerschütterliche“ das Königsschießen der Schützen, der Damen und der Jugend. Außerdem wurden bei dieser Gelegenheit wieder mehrere gestiftete Orden und Pokale für die verschiedenen Abteilungen ausgeschossen.

Die Schützengesellschaft wird am Freitag, den 20. Mai ab 18.00 Uhr einen Umzug durch das Altenceller-Dorf mit einer Kranzniederlegung am Denkmal durchführen und um ca. 20 Uhr auf dem Festzelt aufmarschieren. Im Anschluss werden diverse Beförderungen durchgeführt. Ab ca. 20.30 Uhr beginnt die „Party-Total“ mit DJ Alex von der Sansibar Hannover und einer Happy Hour an der Cocktailbar.

Am Samstag um 9.00 Uhr heißt es für alle Schützenmitglieder Antreten zum Abholen der amtierenden Könige. Anschließend lädt der Hauptkönig Michael Aschermann um 17 Uhr zum Königsessen auf dem Festzelt ein. Um 20 Uhr wird dann den Spekulationen um die neuen Majestäten ein Ende gesetzt. Es erfolgt, nach dem Einmarsch aller amtierenden Würdenträger und Könige auf dem Festzelt, die Proklamation der Lichtpunktgewehrbesten, der Schülerbesten, der Mädchenbesten, des Jugendkönigs, der Damenbesten und der Schützenkönige. Außerdem werden diverse Jugendorden verliehen. Anschließend wird gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft das neue Königshaus gefeiert und das Tanzbein geschwungen. „Fette Partybeats“ aufgelegt von DJ Chris Wienke werden der Altenceller-Zeltfete so richtig einheizen. 

Am Sonntag findet um 10.00 Uhr ein öffentliches Frühstück, welches am Tisch serviert wird, statt. Der Schützenausmarsch zum Abholen der neuen Könige sowie das Anbringen der Königsscheiben erfolgt dann um 11.30 Uhr.

Ab 15 Uhr beginnt auf dem Festplatz ein Familiennachmittag u.a. mit Hüpfburgen und vergünstigten Preisen. Gegen ca. 16 Uhr werden das neue Königshaus und die Schützen wieder auf dem Festplatz eintreffen. Zu allen Veranstaltungen ist die Bevölkerung recht herzlich willkommen!

    Die Vorbereitungen für das Schützenfest 2022 laufen auf Hochtouren

   Fleißige Helfer haben am 22. April im Dorf die Schützenfestschilder         aufgestellt und die Plakate aufgehängt

Generalversammlung 2022 - Hoffnung auf ein Schützenfest im Mai

Bilanzen und Personalangelegenheiten bestimmten weite Teile der Jahreshaupt-versammlung der Altenceller Schützengesellschaft.  Am Wochenende 20. bis 22. Mai soll auf dem Festplatz am Lückenweg mit der Bevölkerung das Schützenfest gefeiert werden.

          

Anfang April konnte die Generalversammlung der Altenceller Schützengesellschaft nach zwei Jahren Pause stattfinden. Nach dem Einmarsch der Fahne und dem Gedenken der sieben verstorbenen Mitglieder in den vergangenen zwei Jahren begrüßte Vorsteher Karsten Knop die Mitglieder, die amtierenden Majestäten, den Jugendkönig, die Damen- und Mädchenbesten sowie die Ehrenleute. 

Knop erinnerte daran, dass die Altenceller Schützengesellschaft als eine der wenigen Gesellschaften es geschafft hat in der Pandemiezeit jedes Jahr ihr Königshaus auszu-schießen und in einem anderen Rahmen, als während des Schützenfestes, zu proklamieren.

Die stellvertretende Schriftführerin Ramona Kraatz berichtete, dass in den vergangenen zwei Jahren keine Neuaufnahmen getätigt werden konnten, aber auch keine coronabedingten Austritte vorliegen. Generell ist jedoch eine erneut rückgängige Mitgliederentwicklung zu verzeichnen. Der ausführliche Bericht des Kassenwartes Andreas Otte verdeutlichte die sehr gute Geschäftsführung der Gesellschaft.

Voller Optimismus und Hoffnung hat der Vorstand im März die Planungen für ein Schützenfest, das hoffentlich traditionell im Mai stattfinden darf, aufgenommen. Mit dem Festwirt Ahrend und der Schaustellerfamilie Thiliant wurde wieder ein Konsens gefunden und der Vorsteher stellte den Mitgliedern das Festprogramm vor.

Im weiteren Verlauf der Versammlung mussten 26 Wahlen vorgenommen werden. Der Vorsteher bedankte sich bei allen Amtsinhabern und Mitgliedern für die Bereitschaft sich immer wieder für die Gesellschaft einzusetzen. Die meisten Posten wurden durch Wiederwahl bestätigt. Eine Veränderung gab es in der Damengruppe. Als zweite Damenleiterin wurde Katja Zaton und als Damenseniorenleiterin Ursula Lansky gewählt. Die Damenseniorengruppe wurde am 20. September 1999 von Margrit Knoop-Körting gegründet und seither geleitet. Für diese Aufgabe hat sie sich nun nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung gestellt.

Jördis Pagel unterstützt in Zukunft die Jugendleitung und Thomas Hofmann übernimmt die Aufgaben des Sportschützenobmannes. Diese Ämter wurden bisher von Stefan Steglich ausgeführt, der sich ebenfalls nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung gestellt hat.

Jens Rogowski bekommt als Kassenprüfer Verstärkung durch Jens Knoop und in die Königskommission wurden Jördis Pagel und Sylvia Rogowski-Gamm gewählt.